9A0D1E336467FB0C35B620E0CC9AB89A jxIe3rVoAoLtlnvBwPeGoGlTxnA

Dein Welpe und die Hundebox

von | 02.Okt.2015 | Dein Welpe und sein Verhalten, Dein Welpe und sein Zuhause, Mein Welpen Blog |

In diesem Beitrag geht es um die Hundebox, die für den Welpen nicht nur fürs Auto sondern auch zu Hause gedacht ist. Ich bin mir bewusst, dass dieses Thema durchaus unterschiedliche Meinungen erhält. Dazu habe ich habe ich auch einige ablehnende Kommentare erhalten. Ich begrenze mich hier auf den Kommentar einer Leserin, die im Allgemeinen auch die Meinungen der anderen ablehnenden Haltungen zur Hundebox  ausdrückt, „ich selbst würde nicht in einem Käfig sitzen wollen, also warum sollte ich mein Hund zu Hause in eine Hundebox setzen?“ Hier trennen sich die Geister: Gefängnis oder gemütlicher Rückzugsort? Es hängt von der Perspektive ab und wie und wo diese Box schon gleich für deinen Welpen verwendet wird. Wahr ist, dass Hunde einen angeborenen Höhleninstinkt haben, der es ihnen ermöglicht, sich in einer Höhle zurückzuziehen. Sie fühlen sich darin sicherer, wenn sie dösen oder schlafen. als draußen oder bei dir Zuhause irgendwo dort, wo jeder noch über ihn stolpert. Dieser von einigen Tieren angeborene Instinkt hatte und hat den Vorteil, dass auch Hunde durch ihr Sicherheitsbedürfnis in einer Höhle zu schlafen, nicht so schnell von anderen Tieren bedroht werden. Wenn ein Hund bereits als Welpe frühzeitig an eine Hundebox gewöhnt wird, sieht er sie als seinen sicheren Hafen an, wo er für seine Zeit des Ruhen nicht von Familienmitglieder, wie es lästige Kinder sein können, gestört wird. Andererseits haben Hunde natürlich auch viele andere Bedürfnisse. Und weil Hunde soziale Tiere sind, die die Nähe zu anderen Hunden und den Menschen suchen, haben sie das Bedürfnis nach Auslauf und nach geistiger Anregung, zum Beispiel ihr regelmäßiges Training für die Sozialisation. Einige Zeit in der Hundebox zu verbringen ist für Welpen und ausgewachsene Hunde entspannend und vorteilhaft, aber sie sollte begrenzt sein, ansonsten schadet sie deinem Hund. Daher ist eine Hundebox keine magische Lösung, um die Regeln deines Welpen zu vereinfachen. Verwende die Hundebox nie als Strafe für deinen Hund. Damit erreichst du bei ihm genau das Gegenteil von dem, was sie für ihn bietet. Er wird Angst bekommen und sich weigern, sie wieder aufzusuchen.

  • niemals deinen Hund aus oben angegebenen Grund zu lange darin lassen.
  • Welpen unter 6 Monaten sollten nicht mehr, als 3 oder 4 Stunden täglich in einer Hundebox bleiben. Sie können Blase und Darm noch nicht so lange kontrollieren.
  • Lass deinen Hund nur dann in die Hundebox gehen, wenn du weisst, dass er sich darin wirklich wohl fühlt.
  • Der Gebrauch einer Hundebox im Hause ist wirkungsvoller Teil für die Stubenreinheit deines Welpen. Ein Hund hält grundsätzlich seinen Boden dort sauber, wo er schläft.
  • Die Hundebox kann während dieser Zeit darin den Rest deines Hauses für deinen Welpen begrenzen. Er lernt mit ihr andere wirkungsvolle Regeln. Zum Beispiel, wird er davon abgehalten, an Möbeln oder anderen Gegenständen im Hause zu kauen.

6 + 13 =

Web Analytics